Verlag > Technische Sicherheit > Aktuell
   

News

23.08.2019

DIN EN 54-22: Übergangsfrist seit 1. Mai 2019 beendet

Nach einer Übergangsfrist von vier Jahren dürfen seit 1. Mai 2019 nur noch Linienförmige Wärmemelder eingesetzt werden, die der DIN EN 54-22 entsprechen. In der gültigen Europäischen Produktnorm werden vor allem Prüfanforderungen sowie Leistungsmerkmale, wie z. B. das Ansprechverhalten, beschrieben.

Linienförmige Wärmemelder wurden bisher in Anlehnung an die Europäische Produktnorm DIN EN 54-5 für punktförmige Wärmemelder geprüft und zertifiziert. Durch das Europäische Komitee für Normung wurde eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, um auch solche Linienförmige Wärmemelder in einer eigenen Produktnorm zu spezifizieren. Unterschieden wird in zwei Arten von Linienförmigen Wärmemeldern: „Rückstellbare“ und „Nicht Rückstellbare“. Wobei letztere nach einem Brand nicht mehr zurückgestellt werden können und daher ausgetauscht werden müssen. Nicht Rückstellbare Linienförmige Wärmemelder werden in einer eigenen Norm DIN EN 54-28 beschrieben, die Rückstellbaren Linienförmigen Wärmemelder in der DIN EN 54-22.

Als einer der wenigen Rückstellbaren Linienförmigen Wärmemelder am Markt entspricht der SecuriSens ADW 535 von Securiton in vollem Maße der neuen Norm DIN EN 54-22. Mit dem erneuten Zuspruch der VdS-Geräteanerkennung bedeutet dies für den Einsatz des Brandmelders neben höchster Investitions- und Abnahmesicherheit auch Normen- und Richtlinienkonformität.

Zum Einsatz kommen Linienförmige Wärmemelder SecuriSens ADW 535 überall dort, wo herkömmliche Sensoriken, z. B. punktförmige Wärmemelder, aufgrund der physikalischen Leistungsgrenzen für die Brandfrühesterkennung nicht mehr geeignet sind. Wenn Rauch als Brandkenngrößen zur Detektion gefordert ist, können in diesen Fällen auch Ansaugrauchmelder SecuriRAS ASD eingesetzt werden. Wenn selbst diese an ihre Grenzen stoßen, kommen in der Regel auch Linienförmige Wärmemelder SecuriSens ADW 535 zum Einsatz.

SecuriSens ADW 535 bietet im Einsatz bis zu einer Raumhöhe von neun Metern maximale Täuschungsalarmsicherheit bei extremen Temperaturen, hoher Luftfeuchtigkeit, korrosiven Gasen oder verschmutzter Luft und detektiert stets zuverlässig und normenkonform. Innovativ ist die kabelähnliche Installation mit wärmeleitfähigem Teflonschlauch. Rollenware sorgt beim Transport und mit einfacher Montage für höchste Flexibilität und Effizienz.

Weitere Informationen unter www.securiton.de.



IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019