Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 4/2013

Bedeutung sicherheitstechnischer Kenngrößen für die Praxis

Nach § 11 (1) der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) hat der Arbeitgeber auf der Grundlage der Gefährdungsbeurteilung nach § 6 Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten und anderer Personen vor physikalisch-chemischen Einwirkungen zu ergreifen. Insbesondere sind bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen Brand- und Explosionsgefährdungen zu vermeiden oder diese so weit wie möglich zu verringern. Dies gilt vor allem für Arbeiten mit explosionsgefährlichen, brandfördernden, hochentzündlichen, leichtentzündlichen und entzündlichen Stoffen oder Zubereitungen, einschließlich ihrer Lagerung.

Autor(en):
Dyrba, B.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 4/2013, Seite 16-19
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016