Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 3/2013

Sicherheit von Rohrfernleitungen – Probabilistik und Deterministik im Vergleich

In einem Bericht des Ausschusses für Rohrfernleitungen (AfR) [1] wurde die Relation zwischen deterministischen und probabilistischen Ansätzen dargestellt, um damit zu einem besseren Verständnis auf dem Gebiet des Sicherheitsmanagements von Rohrfernleitungen beizutragen. Neben der Darstellung deterministischer und probabilistischer Grundlagen des Sicherheitsmanagements, sollten auch jeweilige Stärken und Schwächen aufgezeigt werden. Der Vergleich umfasst grundsätzliche Aspekte, wird dann aber wesentlich durch den besonderen Charakter der technischen Anlage „Rohrfernleitung“ als Infrastrukturbauwerk in der Fläche bestimmt. Dieser besondere Charakter führt zu speziellen Betriebsbedingungen und damit verbundenen Verantwortlichkeiten. Im Vergleich zu anderen Infrastruktureinrichtungen wie Straßen oder Eisenbahnen räumt unsere Rechtsordnung Rohrfernleitungen allerdings nicht dieselbe Rechtsposition ein. Die Frage, ob und wie Einflüsse aus der Flächennutzung in der Umgebung der Rohrfernleitung zu berücksichtigen sind, ist deshalb immer wieder Ausgangspunkt für die Diskussion über probabilistische und deterministische Ansätze.

Autor(en):
Holländer, R.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 3/2013, Seite 26-29
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016