Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 1-2/2013

Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie – Notwendigkeit von Informationstechnologie

Die rasant voranschreitende Entwicklung moderner Technologien im Bereich der Industrieproduktion und im Beförderungsverkehr erfordern eine entsprechende Herangehensweise bei der Gewährleistung von notwendiger technischer Sicherheit und wirksame Störfallvorsorge. Um in diesem komplexer werdenden Umfeld weiterhin eine harmonisierte soziale und gesellschaftliche Entwicklung der EU-Mitgliedsstaaten gewährleisten zu können, definiert die Europäische Union die Anforderungen an die Betriebssicherheit daher neu. Ein Ausdruck davon ist die Neugestaltung der Seveso-Richtlinien. Mit „Seveso III“ (Richtlinie 2012/18/EU) [1] wurde am 4. Juli 2012 ein Bündel von Maßnahmen zur Beherrschung der Gefahren, die von schweren Unfälle mit gefährlichen Stoffen ausgehen, verabschiedet. Die am 13. August 2012 in Kraft getretenen Seveso-III-Richtlinie muss von den Mitgliedstaaten bis spätestens Ende Mai 2015 in nationales Recht umgesetzt werden.

Autor(en):
Witt, W.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 1-2/2013, Seite 28-30
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016