Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 9/2012

Sicherheit im Fährverkehr

Detektionstechnologien für Explosivstoffe und Gefahrstoffe im Rahmen von VESPERPLUS 1)Peter Kaul, Christopher Becher, Johannes Warmer und Johannes Wilms, Rheinbach

Das Förderprojekt VESPERPLUS wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Sicherheitsforschungsprogramms der Bundesregierung im Themenschwerpunkt „Schutz von Verkehrsinfrastrukturen“ mit dem Gesamtziel der Erhöhung des Standards der Sicherheitsmaßnahmen im Fährverkehr gefördert. Das Forschungsprojekt ordnet sich in das übergeordnete Fachgebiet der „Maritimen Verkehrssicherheit“ ein und widmet sich als Verbundprojekt der Problematik terroristischer Bedrohungen im Bereich des Seetransports. Forschungsschwerpunkte sind dabei Arbeiten zur vorhandenen Sicherheitsstruktur, Gefahrstoffkontrollen, Entscheidungsunterstützung an Bord von Fährschiffen, Schulung und Training sowie begleitende Forschung zu menschlichem Verhalten und Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft.

Autor(en):
Kaul, P.; Becher, C.; Warmer, J.; Wilms, J.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 9/2012, Seite 47-51
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016