Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 7-8/2012

Numerische und experimentelle Untersuchungen am hinteren Anfahrschutz von Gefahrguttankfahrzeugen

Bei der Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße treten als zweithäufigste Unfallursache (nach dem Abkommen von der Fahrbahn) Auffahrunfälle auf. Im Falle von Tankfahrzeugen haben diese teilweise verheerende Auswirkungen bei einer Penetration des Transporttanks. Deshalb werden Bedingungen für die Beförderung von gefährlichen Gütern in Tankfahrzeugen in verkehrsträgerspezifischen Vorschriften (ADR) vorgegeben, um solche Ereignisse zu unterbinden bzw. deren Auswirkungen zu minimieren. Die dem Beitrag zugrunde liegenden Untersuchungen fokussieren auf das Bauteil „hinterer Anfahrschutz“, bei dem im ADR keine verbindlichen Angaben zu technischen Anforderungen wie Festigkeitseigenschaften und vertikaler Position am Fahrzeug gemacht oder Prüfungen gefordert werden. Im Sinne notwendigen Erkenntnisgewinns wurden sowohl analytische wie auch praktische Versuche an realen Schutzprofilen durchgeführt, die zum Ziel hatten, die technische Belastungsgrenze bzw. das Arbeitsaufnahmevermögen zu ermitteln.

Autor(en):
Nitsche, M.; Heming, F.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 7-8/2012, Seite 26-29
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016