Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 6/2012

Auslegung, sicherer Betrieb und Instandhaltung von Schutzsystemen in explosionsgefährdeten überwachungsbedürftigen Anlagen

„Befähigte Person” und „Unterwiesene Person”: Kompetenz ist gefragt!

Im Explosionsschutz fordern die ATEX-Richtlinien den Hersteller von Ausrüstungsteilen explosionsgefährdeter überwachungsbedürftiger Anlagen auf, neben der bestimmungsgemäßen Verwendung auch vorhersehbare Fehlanwendungen in den Anleitungen zum sicheren Gebrauch zu beschreiben. Den Betreiber der Anlage fordern sie auf, als Arbeitgeber die Arbeitnehmer ausreichend und angemessen hinsichtlich des Explosionsschutzes zu unterweisen. Was ausreichend und angemessen ist, steht im Ermessen des Arbeitgebers. Er ist verantwortlich für den Einsatz von kompetentem Personal, damit vorrangig im Sinne der Arbeitssicherheit Fehlanwendungen vermieden und Risiken minimiert werden. Rein wirtschaftliche Überlegungen sind dem unterzuordnen. Qualifikation durch Erfahrung oder durch angemessene spezielle Unterweisungen – die Komplexität der Prozesse, Anlagen und Ausrüstungsteile fordert beides.

Autor(en):
Halstrick, V.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 6/2012, Seite 20-22
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016