Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 5/2012

Der Sachverständige im möglichen „Spannungsfeld“ zwischen Errichter und Betreiber bei der Prüfung von Biogasanlagen

Landwirtschaftliche Biogasanlagen sind als „biologisch-chemische Fabriken“ zu betrachten und bedürfen als genehmigungsbedürftige Anlagen nach der 4. BImSchV und als überwachungsbedürftige Anlagen gemäß Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) umfangreicher sicherheitstechnischer Prüfungen vor der Inbetriebnahme, wiederkehrend nach längstens drei Jahren und als angeordnete außerordentliche Prüfungen z. B. nach einem Ereignisfall. Diese Prüfungen werden von Sachverständigen nach § 29a BImSchG, von Sachverständigen einer Zugelassenen Überwachungsstelle (ZÜS) oder von Befähigten Personen gemäß TRBS 1203 nach BetrSichV durchgeführt.

Autor(en):
Faber, M.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 5/2012, Seite 28-31
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016