Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 5/2012

Offshore-Bauwerke auf dem Markt bereitstellen

Vor dem Hintergrund der von der Bundesregierung eingeläuteten Energiewende gewinnen alternative Energiegewinnungsformen zunehmend an Bedeutung. Der Strombedarf soll zukünftig zu einem erheblichen Anteil durch Offshore-Windparks (OWP) gedeckt werden. Ende 2011 waren in Nord- und Ostsee drei OWP in Betrieb, zwei im Bau, 22 genehmigt und 63 beantragt. Viele Unternehmen der Maschinen- und Anlagenindustrie wollen mit ihren Produkten, mit denen sie auf dem Festland gute Erfahrungen gemacht haben, an der Marktentwicklung teilhaben. Allerdings sind die rechtlichen Anforderungen an die Sicherheit der im Meer stehenden Bauwerke nicht immer allen Beteiligten auf diesem doch recht jungen Gebiet klar. Schon bei der Recherche nach der Rechtsgrundlage für Bau und Ausrüstung von Offshore-Bauwerken und den auf diesen installierten Maschinen/Anlagen tritt schnell zutage, dass Onshore- und Offshore-Anlagen unterschiedlich zu behandeln sind. Mit dem Beitrag werden die sicherheitstechnischen Rechtsgrundlagen für Offshore-Bauwerke aufgezeigt.

Autor(en):
Ostermann, H.-J.; Frank, W.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 5/2012, Seite 24-27
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016