Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 4/2012

Konstruktiver Explosionsschutz an Werkzeugmaschinen

Besonderheiten im Hinblick auf klassische Schutzsysteme gemäß 94/9/EG am Beispiel der flammenlosen ExplosionsdruckentlastungJohannes Lottermann, Brilon

Präzisere Prozesse, schnellere Prozessgeschwindigkeiten und nicht zuletzt härtere Werkstoffe bedingen den Einsatz moderner nicht wassermischbarer Kühlschmierstoffe in der metallverarbeitenden Industrie. Da es sich bei diesen vornehmlich mineralölbasierten Kühlschmierstoffen um brennbare Stoffe handelt, ist die Ableitung ganzheitlicher und in sich stimmiger Brand- und Explosionsschutzkonzepte für Werkzeugmaschinen von elementarer Bedeutung [1]. Am Beispiel der flammenlosen Druckentlastung stellt der vorliegende Beitrag eine neue sicherheitstechnische Entwicklung vor, die dem Beispiel aus dem „klassischen“ Explosionsschutz folgt.

Autor(en):
Lottermann, J.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 4/2012, Seite 29-31
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016