Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 11-12/2011

Regelwerke der Ladungssicherung auf dem klimatischen Prüfstand

Verifikation durch Erkenntnisse aus einem Forschungsprojekt

Die unterschiedlichen Ladungssicherungsverfahren und die wichtigsten Ladungssicherungsmittel sind in vielen Regelwerken sowie weiteren nationalen und internationalen Vorschriften beschrieben. Diese Regelwerke der Ladungssicherung sind oftmals sehr umfangreich, allerdings wird darin nicht festgelegt, wie die Sicherung explizit auszusehen hat, d. h. die Auswahl des Verfahrens und der Mittel unterliegt dem Anwender. In Deutschland gehört die Richtlinienreihe VDI 2700 ff. zu den anerkannten Regeln der Technik. Daneben wird auch die DIN EN 12195 forciert, mit der eine einheitliche Regelung für ganz Europa angestrebt wird. Diese sorgt in ihrer aktuellen Überarbeitung allerdings für kontroverse Diskussionen in den Fachkreisen sowie bei den Fahrern auf den Straßen. Welche Änderungen darin bezüglich der Reibung vorgenommen wurden und welche Unterschiede damit verbunden sind, soll anhand des Reibverhaltens von Antirutschmatten erläutert werden, deren Gleitreibbeiwert in einem aktuellen Forschungsprojekt unter klimatischen Einflüssen untersucht worden ist.

Autor(en):
Vukovic, D.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 11-12/2011, Seite 10-13
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016