Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 9/2011

Explosionsschutzkonzepte für hybride Gemische

Hybride Gemische sind i. d. R. dann vorhanden, wenn brennbare Stoffe in verschiedenen Aggregatzuständen gemeinsam auftreten. Aufgrund der Eigenschaften der einzelnen Komponenten ist auch das Stoffgemisch unter bestimmten Bedingungen in der Lage, explosionsfähige Gemische zu bilden. Im Rahmen seiner Fürsorgepflicht hat der Arbeitgeber daher Gefährdungen durch Explosionen für seine Beschäftigten zu ermitteln und zu bewerten. Dabei ist das Auftreten von hybriden Gemischen im Normalbetrieb, z. B. beim Coaten von Pharmawirkstoffen als auch störungsbedingt z. B. bei der Überhitzung organischen Materials bei der Wirbelschichttrocknung, zu berücksichtigen.

Autor(en):
Gosewinkel, M.; Schwing, S.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 9/2011, Seite 27-31
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016