Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 9/2011

Anwendungen der Strömungssimulation zur Berechnung von Explosionsabläufen in großtechnischen Anlagen

Sofern in einer verfahrenstechnischen Anlage das Risiko einer Explosion nicht mit einem ausreichenden Maß an Sicherheit auszuschließen ist, muss diese Anlage mit Maßnahmen des konstruktiven Explosionsschutzes geschützt werden. Je nach Komplexität der Anlage gestaltet sich sowohl die technische Auslegung dieser Maßnahmen als auch die Eignungsprüfung auf Basis von Grundlagenuntersuchungen zum Ablauf von Explosionen in untereinander verbundenen Anlagenteilen schwierig. Eine Unterstützung dieser Aktivitäten bietet sich in der Anwendung von computergestützten Methoden, die den Explosionsablauf innerhalb der realen Anlagengeometrie simulieren. Am Beispiel einer Kohlemahltrocknung wurde ein existierendes CFD-Berechnungsmodell auf die Verhältnisse einer großtechnischen Anlage angewandt. Die berechneten Ergebnisse ermöglichten einen vertieften Einblick in die zu erwartenden Explosionsabläufe und halfen bei der Einschätzung der Wirksamkeit von geplanten Maßnahmen des konstruktiven Explosionsschutzes.

Autor(en):
Sippel, M.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 9/2011, Seite 22-25
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016