Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 9/2011

Neue Erkenntnisse für den konstruktiven Explosionsschutz von Becherelevatoren

Becherelevatoren werden in großer Zahl für die Senkrechtförderung brennbarer Schüttgüter eingesetzt. In Abhängigkeit der Betriebsbedingungen muss im Innern sowohl mit explosionsfähigen Staub/Luft-Gemischen als auch mit wirksamen Zündquellen gerechnet werden. Maßnahmen zur Zündquellenvermeidung reichen für den sicheren Betrieb oft nicht aus, sodass zusätzliche konstruktive Schutzmaßnahmen ergriffen werden müssen. Weil keine ausreichende Grundlage für die Auslegung von Explosionsunterdrückungssystemen und Löschmittelsperren an Becherelevatoren vorhanden war, wurden auf dem Versuchsgelände der BGN und FSA in Kappelrodeck Explosionsversuche im Großmaßstab durchgeführt. Nachfolgend werden die wesentlichen Erkenntnisse zur Auslegung der Schutzsysteme und zur erforderlichen Explosionsfestigkeit der Becherelevatoren vorgestellt.

Autor(en):
Vogl, A.; Radandt, S.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 9/2011, Seite 15-19
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016