Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 7-8/2011

Dichtsitz-Prüfungen von Atemschutz

Atemschutz wird in verschiedenen Formen und Gewerken eingesetzt, um Mitarbeiter vor der Exposition von Gefahrstoffen zu schützen. Dabei verlassen sich Unternehmen und Träger darauf, dass der eingesetzte und im Hinblick auf Art und Spezifikation des Geräts sorgfältig ausgewählte Atemschutz im Falle eines Falles auch sicher schützt. Ein Faktor, der hierbei auch eine entscheidende Rolle spielen kann, wird hierzulande allerdings noch lange nicht so wahrgenommen und beachtet, wie dies in anderen Ländern bereits der Fall ist: der individuelle sog. Dichtsitz der Maske, d. h. die Frage, ob die Auswahl des Atemschutzes bezüglich Maskengröße, Form etc. auch nachweisbar im Einzelfall schützt.

Autor(en):
Klevinghaus, K. M.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 7-8/2011, Seite 49-51
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016