Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 7-8/2011

DIN EN 61511 in der praktischen Anwendung

Die Sicherung verfahrenstechnischer Anlagen und Prozesse in der Prozessindustrie geschieht mit technischen und organisatorischen Mitteln. Sie sollen gefährliche Ereignisse verhindern und/oder mögliche bereits eingetretene Schäden in ihrer Auswirkung begrenzen. Zu den technischen Mitteln zählen überwiegend solche prozessleittechnischer Art, die bestimmte Prozessparameter mit Sensoren wahrnehmen, die so erhaltene Information verarbeiten, bewerten und im Anforderungsfall durch geeignete Aktionen (z. B. Schließen eines Ventils) den Prozess und damit die Anlage im bestimmungsgemäßen Betrieb halten. Für solche Sensor-Aktor-Ketten sind entsprechend DIN EN 61511 rechnerische Nachweise zu führen, die zeigen sollen, dass mit diesen prozessleittechnischen Schutzeinrichtungen (PLT-Schutzeinrichtungen) die zuvor festgelegte notwendige Risikoreduzierung erreicht wird.

Autor(en):
Schrörs, B.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 7-8/2011, Seite 28-32
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016