Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 6/2011

Bestimmen des Emissions-Schalldruckpegels am Arbeitsplatz

Geräuschangabe nach der EG-Maschinenrichtlinie

Um dem Käufer einer Maschine eine Information über die von der Maschine bzw. dem Gerät ausgehenden Geräuschemission zu geben und ihm eine gezielte Auswahl lärmarmer Produkte zu ermöglichen, verpflichtet die EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG [1] bzw. deren nationale Umsetzung durch die 9. Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz [2] den Hersteller oder Importeur einer Maschine zur Geräuschangabe in der Betriebsanleitung und in den technischen Unterlagen. Darüber hinaus hat die Kenntnis der Geräuschemissionen der Maschinen eine große Bedeutung für die Planung neuer Arbeitsplätze und die Prognose der zu erwartenden Lärmbelastungen. So lassen sich Problembereiche rechtzeitig erkennen und ggf. durch geeignete Maßnahmen vermeiden.

Autor(en):
Maue, J. H.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 6/2011, Seite 54-57
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016