Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 5/2011

Bestimmung des spezifischen elektrischen Staubwiderstands mit einer speziellen Messzelle

Elektrostatische Aufladungen sowie daraus resultierende Zündgefahren und erforderliche Schutzmaßnahmen beim Umgang mit brennbaren/explosionsfähigen Stäuben hängen u. a. wesentlich vom spezifischen elektrischen Staubwiderstand ab. Der Staubwiderstand bzw. dessen Messung wird wiederum von einer Vielzahl von Parametern beeinflusst. Nachfolgender Beitrag beschreibt eine spezielle Widerstandsmesszelle mit röhrenförmiger Anordnung der Elektroden, bei welcher Messfehler minimiert sind und mit der die Ermittlung des Staubwiderstands bei unterschiedlicher Temperatur und Luftfeuchte möglich ist. Am Beispiel von Messungen mit Braunkohlenstaub wird die Wirkung verschiedener Einflussgrößen auf den Widerstand dargelegt.

Autor(en):
Lucas, J.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 5/2011, Seite 33-36
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016