Verlag > Technische Sicherheit > Artikel
   

Technische Sicherheit - Ausgabe 1-2/2011

Pandemievorsorge: Die nächste Influenzawelle kommt bestimmt

Welche Folgen es für ein Unternehmen hat, wenn große Teile der Belegschaft nicht oder stark verspätet zur Arbeit erscheinen, mussten viele Betriebe gleich zu Beginn dieses Winters aufgrund teils chaotischer Straßenverhältnisse leidvoll erfahren. Auch Influenzapandemien sind anders als die saisonale Grippe nicht vorhersehbar, weder der Zeitpunkt ihres Auftretens noch die Verbreitung und Schwere der Erkrankungen. In großen Teilen des Mittelstands wurde nach der im vergangenen Jahr harmloser als erwartet verlaufenen Schweinegrippe jedoch nicht weiter über das Thema Pandemievorsorge nachgedacht. Nur etwa jedes dritte Unternehmen mit bis zu 1 000 Mitarbeitern verfügt derzeit über einen belastbaren Grippe-Notfallplan. Warum das betriebliche Gesundheitsmanagement wichtig bleibt und wie auch kleine und mittelständische Firmen eine wirksame Pandemievorsorge aufbauen können, hat das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung untersucht.

Autor(en):
Alms, W.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Technische Sicherheit 1-2/2011, Seite 64-65
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016